Angst vor Manipulation

Wir leben in einer Zeit, die von Offenbarungen geprägt ist. Für viele scheint es, dass die Welt Kopf steht. Wem soll man noch glauben? Werden wir alle gezielt manipuliert?

Ich möchte hier Licht ins Dunkel bringen und Dich bestärken.

Zunächst einmal: Ja, es gibt Menschen und andere Kräfte, die uns manipulieren wollen. Die jetzige Zeit und viele positive Kräfte sorgen dafür, dass Stück für Stück alles offengelegt wird.

Bedenke allerdings, dass Du nur manipuliert werden kannst, wenn Du Deine eigene Macht abgibst.

Du bist Schöpfer, Schöpferin und keiner steht über Dir beziehungsweise hat die Macht Dich zu manipulieren, wenn Du es nicht zulässt. Keiner kann Dich manipulieren, wenn Du angstfrei bist.

Die Angst ist ein starkes Machtinstrument. Mit ihr lassen sich Menschen klein halten, Machtinstanzen immer wieder erstarken, das menschliche Bewusstsein unterdrücken, Kriege anzetteln und all der Mangel und das Leid in der Welt künstlich am Leben erhalten.

Allerdings nur, solange Du es zulässt.

Solange Du Angst davor hast, manipuliert zu werden und Dich vielleicht sogar davor schützen willst, wirst Du (unbewusst) genau das anziehen: Manipulation beziehungsweise Situationen, die Dir die Gefühle der Machtlosigkeit, Ohnmacht und Kleinheit spiegeln. Situationen und Ereignisse, die Dir scheinbar bestätigen: „Ich wurde, wir wurden wieder manipuliert!“ Das ist deshalb so, weil der Fokus unbewusst auf dem Manipulieren (oder vielmehr der Angst davor) liegt, dass Du genau das in Dein Leben ziehen wirst. Fokus erschafft. Oder: Wovor Du Angst hast, das ziehst Du an.

Was Du tun kannst? Mache Dir zunächst einmal klar, dass Du Angst davor hast, manipuliert zu werden. Ich empfehle Dir das aufzuschreiben. Unsere Realität entsteht durch Gedanken und Gefühle. Das, was Du denkst und fühlst, wird zu Deiner Realität. An jedem Deiner Gedanken hängen Gefühle dran, die wir grob in Angst und Liebe unterscheiden können.

Welche Gedanken kommen Dir zu dem Thema Manipulation? Wovor hast Du Angst, wenn es um das Thema Manipulation geht?

Beispiel-Gedanken:

Ich habe Angst, dass ich manipuliert werde.

Ich weiß nicht, was noch wahr ist.

Ich habe Angst, dass uns jemand vernichten will.

Ich habe Angst, dass ich vernichtet werde.

Ich habe Angst, dass wir bekämpft werden.

Ich habe Angst, dass ich veräppelt werde.

Ich habe Angst, vollkommen hilflos zu sein.

Jetzt kommt etwas, was der Kopf vielleicht nicht verstehen mag, das Herz aber weiß und sofort versteht.

Das alte Denkprogramm, das wir alle in uns haben, wenn wir etwas weghaben wollen und Angst haben, lautet nämlich KÄMPFEN.

Hier geht es aber ums Annehmen beziehungsweise Ergeben. Du ergibst Dich, indem Du die Sätze wie folgt umschreibst und fühlst:

Ich darf manipuliert werden.

Ich darf nicht wissen, was noch wahr ist.

Uns darf jemand vernichten wollen.

Ich darf vernichtet werden.

Ich darf bekämpft werden.

Ich darf veräppelt werden.

Ich darf vollkommen hilflos sein.

Wie fühlt es sich, wenn Du die neuen „Darf“ Sätze liest? Ist der Druck, den Du vorher verspürt hast, all die Anspannung ein wenig besser, wenn nicht vielleicht sogar in Leichtigkeit oder Neutralität umgewandelt?

Jetzt geht es gleich noch einen Schritt weiter. Drehe den Satz „Ich darf manipuliert werden.“ zu Dir. Er lautet nun: „Ich darf andere manipulieren.“ Du kannst auch weitere Sätze umdrehen (handle nach Deinem Gefühl): „Ich darf andere bekämpfen.“ und „Ich darf andere veräppeln.“

Fühle in Dich rein, wie sich diese neuen „Darf“-Sätze anfühlen.

Die Umwandlung passiert nicht durch das Kämpfen oder den Intellekt, sondern allein durch das Fühlen der Angst, die an jedem dieser oben genannten Negativgedanken hängt. Die Emotion der Angst wandelt sich in Liebe, sie wird nicht mehr in Deinem Körper festgehalten und kann frei fließen. Vom Solarplexus hinauf zum Herzchakra. Dann hast Du Zugriff auf Dein höheres Selbst/Dein Herz und das sagt Dir, was zu tun ist, wenn Du die Energie der Angst ausgeglichen hast. Es geht nicht darum, nichts mehr zu tun und doch geht es in erster Linie darum. Durch Dein neues Sein (angstfrei) kann Dir Manipulation nichts mehr anhaben beziehungsweise die Mechanismen werden nicht mehr bei Dir wirken, da Du Deine Frequenz verändert hast. Manipulieren kann man nur Menschen, die Angst haben, ihr wahres Selbst (als ewige Schöpferwesen) und ihre Macht nicht kennen.

Alles, was Du im Außen gespiegelt siehst, bist Du letztlich selbst. Es sind immer Anteile von Dir. Diese wollen nur wieder integriert werden, damit Du in die Ganzheit kommst.

Du kannst davon ausgehen, dass auch Du in vergangenen Leben (wobei letztlich alles parallel stattfindet) und in der jetzigen Inkarnation manipuliert hast und wurdest. Wir selbst sind alles gewesen, was man sich vorstellen kann und was wir jetzt im Außen nach und nach offengelegt bekommen.

Mache Dir auch bewusst, dass Manipulation immer ein Ausdruck von Angst ist. Dahinter steckt letztlich die Angst nicht genug und machtlos zu sein. Sonst würde es gar keine Manipulation, Machtspielchen, Verschleierungen und so weiter geben. Mehr und mehr werden Manipulationen auffliegen und Du wirst selbst auch die kleinsten zukünftig schnell durchschauen. Der Mensch wird wieder telepathisch werden, sein Gegenüber transparent sehen und demzufolge haben Lügen, Unwahrheiten und Verdrehungen keinen Platz mehr. Wieso auch, wenn eh alles offen gelegt ist und es keinen Grund mehr für Angst (Manipulation) gibt.

Durch Deine eigene Integrationsarbeit – die Umwandlung der Angst in Liebe durch das Annehmen – trägst Du zur gesamten Entwicklung hier auf Erden bei.

Von | 2019-08-22T14:41:53+02:00 30. Juli, 2019|Gib auf! Methode|