Dein wichtigster Job überhaupt

Dein wichtigster Job ist es Deine Schwingung hoch zu halten. Erinnere Dich daran, dass alles aus Energie besteht. Du ziehst immer ähnlich Schwingendes zu Dir. Schwingst Du hoch, ziehst Du hoch schwingende Umstände an. Schwingst Du niedrig, ziehst du niedrig schwingende Umstände an. Der Volksmund sagt auch „Wie es in den Wald hineinschallt, so schalt es auch wieder heraus.“

Deine Schwingung ist alles. Darauf hast Du Einfluss. Wenn Du merkst, dass Dich die ganzen Nachrichten, Dein Umfeld und das kollektive Feld, das sich derzeit aus viel Angst unter anderem durch ständige neue Horrorgeschichten speist, runterziehen, dann nimm Dir die Zeit und komme wieder bei Dir an.

Schwingst Du niedrig, weil Du im Zweifel bist und die Angst Dich aufzufressen scheint, dann bleibe stehen und atme tief durch. Es sind vor allem die Gedanken, die Dich verrückt machen. Mache Dir das bewusst.

Tue alles, damit Deine Schwingung immer wieder hochfährt. Das kann viel Ruhe, einfach Rumliegen, Spielen wie ein Kind, dem Nachgehen einer Lieblingsbeschäftigung sein oder das bloße Nichts-Tun. Im Nichts-Tun liegt die meiste Kraft und das Potential schnell wieder Kraft zu tanken und dann gezielt handeln zu können. Aus dem Sein heraus. Es hilft ebenso, sich vorzustellen so glücklich wie irgendwie möglich zu sein. Wenn Du an die Zukunft denkst, dann stoppe Dich, wenn Du zu sehr ins Negative abschweifst. Deine Gedanken und Emotionen erschaffen Realität. Nutze hierbei Deine Kraft und erinnere Dich immer wieder an Situationen, in denen Du besonders glücklich warst. Geh in das Gefühl rein, bade und lade Dich darin auf!

Mache alles ganz langsam im Schneckentempo. So wirst Du wieder bewusst und kommst im Jetzt an.

Wenn Du merkst, dass Ängste Dich aufzufressen scheinen, dann kannst Du Gib auf! nutzen. Durch das Dürfen – die Annahme dessen was ist – kommt alles wieder ins Fließen. Nur drei kleine Beispiele: „Ich darf meinen Job verlieren. Die Welt darf untergehen. Ich darf nicht wissen, wie es weitergeht.“ Dein Widerstand löst sich durch die Annahme und Entspannung und Zentriertheit stellen sich ein. Das „Dürfen“ (siehe Gib auf! Methode) ist ein einfacher Schwingungserhöher.

Der Gang in die Natur kann ebenso helfen. Die Natur ist ein grandioser Heiler und Schwingungserhöher. Allein die Farbe grün wirkt harmonisierend auf den ganzen Organismus und Deine Seele.

Weißt Du, es kann das größte Chaos im Außen herrschen und dennoch kannst Du hochschwingen, in Dir ruhen und Dir Deine eigene Lichtinsel erschaffen. Was unmöglich scheint, kann möglich gemacht werden. Es gibt da diese Geschichte vom zweiten Weltkrieg, in dem Soldaten in einen heftigen Feuerhagel gerieten und diejenigen, die sich eine Art Schutzwall um sich herum vorstellten, wie durch ein Wunder nicht getroffen wurden. Sie benutzen bewusst oder unbewusst ihre geistigen Kräfte und veränderten ihre Schwingung.

Wir sind sehr mächtige Wesen. Wenn Du hoch schwingst, geht es Dir gut. Du speist damit zugleich das kollektive Feld mit hoher Schwingung. Könnte man von oben betrachtet die Lichter der Menschen sehen, die hoch schwingen, wären wir verblüfft wie weit dieses Licht ausstrahlt. Du tust es also nicht nur für Dich und Deine Lebensumstände, wenn Du immer wieder auf Deine Schwingung achtest und guckst, dass Du hoch schwingst, sondern auch für Deine Mitmenschen und dem Prozess, in dem wir uns als Menschheit derzeit befinden. Es gibt zudem beinah nichts Wichtigeres als Menschen, die ihr inneres Licht strahlen lassen, Zuversicht und Optimismus ausstrahlen und damit ihren Anteil zum Weltfrieden beitragen.

Dein wichtigster Job ist es Deine Schwingung hochzuhalten. Dein seelisches und körperliches Wohl, Deine Mitmenschen und die Erde im Aufstiegsprozess werden es Dir danken.

2020-08-26T07:53:05+02:00 Von |Erfüllt leben|