Die Lüge

Du bist aufgewachsen mit einer Lüge. Eine Lüge, die Dich Dein Leben lang in Ketten hält, Dich klein und unwürdig fühlen lässt, getrennt von allem und Dir suggeriert, dass das Leben ein Kampf ist.

Und so strengst Du Dich an, gut zu sein, einem bestimmten Ideal zu entsprechen und fühlst Dich doch trotz einiger Erfolge und kurzer Glücksmomente klein und unbedeutend in der großen, weiten Welt.

Die Lüge, die man Dir erzählt hat, lautet, dass Gott irgendwo da draußen ist, Du von ihm getrennt bist und Du Dich ständig fürchten musst etwas falsch zu machen in Deinem Leben. Die Lüge lautet, dass Du klein und unwürdig bist für dieses Leben und es nicht verdient hast einfach glücklich zu sein, einfach, weil Du bist.

Doch die Zeiten ändern sich. Du wachst langsam aus diesem Schlaf, der seit Äonen die Menschheit überfallen hat, auf. Du entwächst Schritt für Schritt der Lüge. Dieser Illusion, die Dich quält und immer unfrei fühlen lässt.

Die Wahrheit lautet, dass Du der Gott, die Göttin bist. Du bist nicht getrennt von Gott, denn Du bist Gott. Du bist Teil des Göttlichen, nenn es des „Alles-was-ist“. Du hast es vergessen in dem langen Spiel der Schöpfungsgeschichte. Einst wusstest Du es, dass Du der herrliche, die herrliche Erschafferin bist, die das alles, was Du Leben nennst, entworfen hat. Als Spiel, um Dich selbst kennenzulernen und hier auf Erden emotionale Erfahrungen zu machen, die Du auf anderer feinstofflicher Ebene so nicht machen kannst. Du strebst immer nach Wachstum und diese Menschenebene gehört zu einer der intensivsten Erfahrungen, die Du machen kannst.

Du hast Dich verirrt und Dich von Deinen göttlichen Brüdern und Schwestern darin bestärken lassen, dass Du getrennt bist und damit abgeschnitten vom Göttlichen. Du hattest angefangen den Gott außerhalb von Dir zu suchen. Du erschufst Religionen, die Dir und den anderen Menschen vorgaukelten, dass Gott im Außen zu finden ist. Nicht nur das, Du erfandest Geschichten, dass Gott wie ein strenger Vater sei, der über alles urteile und vor allem Dich verurteilt, solltest Du nicht den rechten Weg im Leben gehen. Natürlich wurden bestimmte Bedingungen erfunden, die den rechten Weg zu Gott bestimmten. Dies stürzte Dich in große Angst und mit den erfundenen Schuldgedanken stellte man sicher, dass Du Dich selbst klein und unwürdig fühltest und Dinge gegen Dein Herz tatest. Dein Herz wurde in Ketten gelegt. Du hast und wurdest versklavt im Namen Gottes. Lange bist Du verirrt gewesen und hast Deine Erfahrungen gesammelt, in unendlich vielen Leben. Immer auf dem Weg zurück zu Gott suchend. Deine Seele hat alle Erfahrungen gemacht, die sie machen wollte. Die Seele strebt immer nach Ganzheit. Du lerntest wie es ist arm zu sein, wie es ist reich zu sein, zu versklaven und versklavt zu werden. Du erfuhrst Glück, Du erfuhrst unendliches Leid. Du hast Dich durch zig Leben durchgewühlt auf Deinem Weg zu Gott. Immer noch nicht wissend, dass Du selbst Gott, selbst die Göttin bist, die alles erschuf und immerzu erschafft.

Die Zeit ist nun reif, dass Du die alte Lüge ablegst.

Deine Seele hat genug Erfahrungen gemacht, genug von sich abgespalten und kann nun sich komplett wiederfinden. All das, was Du im Außen verurteilt hast und immer noch tust, sind Deine eigenen, abgespaltenen Anteile. Du bist alles. Du bist der Mächtige, Du bist der Henker, Du bist das Opfer, Du bist der Täter, Du bist Lebensbringerin und -nehmerin, Du bist Mutter, Du bist Sohn, Du bist arm, Du bist reich.

Du merkst, dass es bei all Deinen Erfahrungen immer nur um eins ging: den Weg zu Gott finden. Den Weg zurück zu Dir. Du weißt nun, dass Du Gott bist und damit kannst Du alle abgespaltenen Anteile zurückholen. Du befreist Dich aus der Illusion machtlos zu sein, denn als Schöpfer erschaffst Du alles. Du spürst die Verbindung zu allem. Du weißt, dass Du das würdigste, erhabenste Wesen bist, einfach, weil Du existierst. Allein durch Dein Sein bist Du erfurchterbietend, schön, machtvoll und unendlich wertvoll. Es gleicht einem Zurückerinnern an die tiefe Wahrheit in Dir, die immer da war und doch so lange verschüttet war durch das Verfangensein in der Illusion. Du bist Gott, Göttin und niemand kann Dir mehr etwas anderes erzählen.

Du erhebst Dich aus der Dunkelheit, Du hast genug von dem Opfer-Täterspiel, der Unwissenheit, der Verwirrung und dem Leid im Leben.

Du nimmst alle Anteile, die Du im Außen gespiegelt siehst durch Deine Mitmenschen und Situationen wieder zurück zu Dir. Jeder, jede hält Dir einen Spiegel vor. Du integrierst alle abgespaltenen Anteile. Du kommst dadurch in die Ganzheit. Du bist Gott. Gott ist Leben. Gott ist alles. Du wirst ganz, heil und kannst damit aussteigen aus dem uralten Spiel der Trennung. Die Zeit der Dunkelheit und der Verwirrung ist vorbei.

Du wächst in Dein Gottsein, in das Bewusstsein, dass Du Gott bist, rein. Du veränderst komplett Deine Wahrnehmung. Dein Bewusstsein weitet sich. Die Natur wird wie zu Deinem Lehrmeister. (Wobei Du keinen brauchst, denn Du bist Dein eigener bester Lehrer.) Hier ist alles offensichtlich miteinander verbunden, im Einklang. Alles läuft hier von selbst. Hier ist Deine Anbindung an das göttliche Bewusstsein deutlich zu spüren. Es erinnert Dich an Zuhause, den Ort, der an sich kein wirklicher Ort ist, sondern ein Zustand. Nach Hausekommen, das ist das, was Du immer wolltest.

Und so nimmst Du Deine Macht als Gott, Göttin wieder in Besitz. Du stehst auf. Nach so langer Zeit lüftet sich der Schleier und alles, was bisher so ernst und fixiert schien in Deinem Leben, Deiner bisher angenommenen Wirklichkeit wird zum Abenteuer. Nichts ist fixiert, nichts ist ernst. Ernsthaftigkeit ist immer ein Ausdruck von Angst. Du lernst, dass Du Dich entweder in der Angst, die ein gültiger Teil von Dir ist, befinden kannst oder in der Liebe, die Deinem Wesenskern entspricht. Du lernst alle Ängste Schritt für Schritt anzunehmen und in Liebe umzuwandeln. Durch die Aufdeckung der Lüge, die Dir immer wieder suggeriert hat, dass Du ein unwürdiges Wesen bist und einfach nicht wert bist, wirst Du angstfrei. Denn Du weißt jetzt: Du bist alles. Du bist wertvoll, einfach weil Du bist.

Die Lüge hat ein Ende. Ein neues Kapitel beginnt für die Menschheit. Du bist Gott, Göttin, die sich ihr Leben komplett selbst erschafft. Gedanke und Gefühl sind hierbei Deine Werkzeuge. Was Du denkst und fühlst manifestiert sich als Deine physisch erlebte Wirklichkeit. Weil Du die Lüge aufgedeckt hast, werden sich Deine Gedanken ändern. Du wirst Schritt für Schritt unbegrenztere, höherschwingende Gedanken empfangen. Gedanken der Liebe. Gedanken, die Dich fliegen lassen und Dich in der Lage sein werden lassen, eine Realität zu erschaffen, die Du Dir in Deinen kühnsten Träumen nicht ausmalen kannst. Einfach, weil Du bisher noch keinen blassen Schimmer hattest und Dein Kopf die Kapazität nicht hat sich Dinge, die so unglaublich sind, dass sie in Worte nicht zu fassen sind, vorzustellen. Alles zu seiner Zeit.

Du bist Gott, Göttin und stehst gerade am Beginn eines evolutionären Einschnittes. Die Spiele haben gerade erst begonnen. Freue Dich auf ein neues Zeitalter. Vergiss die Digitalisierung. Das ist nichts im Vergleich zu dem, was Dir bevorsteht, Du, der sein, die ihr Gottsein wiederentdeckt. Und das Schöne: Du musst dafür nichts tun, einfach nur sein. Zu sein – das ist die Zukunft. Zu sein ist alles, was von Dir verlangt ist. GlücklichSein. Ein unbegrenzter Gott, der sich selbst wiedergefunden hat und nun wach alles erschafft und zu neuen Abenteuern aufbricht.

Von | 2019-08-22T22:29:29+02:00 28. Mai, 2019|Neues Bewusstsein|