Über Zeitnot

In den letzten Wochen hörte ich des Öfteren den Ausspruch „Ich habe keine Zeit. Die Zeit fliegt nur so davon.“ Ja, es kann gut sein, dass die Zeit sich tatsächlich beschleunigt hat. Genau wissen tun wir es nicht.

Es ist immer so, wie wir denken und fühlen. Und der Ausspruch „Keine Zeit haben.“ ist mittlerweile so fest verankert in unserem kollektiven Bewusstsein, dass wir ihn gar nicht hinterfragen. Aber ist das wirklich wahr, dass wir weniger Zeit haben? Oder liegt es nicht viel mehr daran, dass wir zum einen immer das erfahren, was wir denken und fühlen.

Wenn wir denken, dass wir keine Zeit haben, dann bekommen wir das auch vom Leben bestätigt. Das Leben antwortet immer nur auf unsere Gedanken und die daran geknüpften Gefühle. Zum anderen stopfen wir uns die Tage oft so voll mit unnützen Dingen, die uns die Zeit nehmen. Bedenke, wie viel wir uns heutzutage an Informationen reinziehen via Smartphone, Newsticker etc. Alles will sofort gelesen, studiert werden. Und dann wundern wir uns „Mensch, wo ist die Zeit denn wieder hin?“

Zeit ist relativ.

Wisse, dass Du nicht machtlos bist. Wenn Du wieder einmal denkst „Ich habe keine / zu wenig Zeit.“ dann halte an und werde bewusst. Deine Gedanken steuern Deine wahrgenommene Realität. Ist Dir der Gedanke dienlich? Wenn nein, dann sage Dir bewusst „Ich habe ausreichend Zeit!“ Und mache langsamer. In Ruhe. Bewusster. Du nimmst wieder bewusst wahr, bist bei der Sache und machst die alltäglichen Dinge einmal statt zigmal (Ein schönes Beispiel „Habe ich die Tür abgeschlossen?“), Du überlegst, ob es Sinn macht alle paar Minuten aufs Smartphone zu schauen und dort kostbare Zeit und Energie zu lassen.

Wenn ich merke, dass ich hektisch werde, weil die Gedanken sich überschlagen („Ich muss noch dies und jenes tun. Ich habe keine Zeit.“), dann habe ich mir angewöhnt auf Schneckentempo umzuschalten. Und dann mache ich die Dinge erst recht in Ruhe. Ich bin sofort klarer, fokussierter und verlängere bewusst die Zeit.

Da ein jeder von uns Schöpfer ist, der seine Realität (mit-)baut, kann ein jeder von uns auch die Zeit steuern. Du kannst die Zeit ausdehnen! Indem Du bewusst wirst, nicht all Deinen Gedanken glauben schenkst und in Ruhe die Dinge angehst. Und Dir bewusst sagst „Ich habe mehr als genug Zeit.“

Mit wachsender Bewusstheit wirst Du vermutlich eh feststellen, dass viele der zeitraubenden Dinge, die wir als Menschen so tun (oftmals einfach um zu tun … um abgelenkt zu sein), vollkommen unnötig sind bzw. von uns selbst konstruiert sind.

Du hinterfragst mehr, vereinfachst Dein Leben nach und nach und wirst zum Zeitzauberer.

Von | 2019-05-27T21:50:00+02:00 13. Februar, 2019|Neues Bewusstsein|